S


| Schifffahrtslexikon – Buchstabe S |


SAR

Abkürzung für „Search and Rescue“ bzw. Suchen und Retten. SAR steht z.B. auf jedem Seenotrettungskreuzer.


[Seenotrettung]


Schiffsklassifikation

… ist der Bewertungsvorgang zur Einteilung in einer Schiffsklasse. Dabei wird das Schiff technisch untersucht und der bauliche Zustand bewertet, ähnlich wie beim Auto der TÜV. Vorgenommen wird die Schiffsklassifikation meist in einer Werft durch eine Klassifikationsgesellschaft wie z.B. Germanischer Lloyd.

[Schiffs- TÜV]


Schott

Wasserdichte Trennwand im Schiff

[Begriff aus der Seefahrt]


Scrubber

Abgasreinigungsanlage bei Schiffen. Scrubber heißt übersetzt Gaswäscher und können gleichzeitig zur Entstaubung und zur Abscheidung von Schadstoffen (z.B. Entschwefelung) verwendet werden. Dadurch wird der Schadstoffausstoß von Schiffen deutlich gesenkt.

[Begriff aus der Seefahrt]


Seemeile

1,852 km = 1 sm

[Entfernungsangabe]


Short-Sea

Unter Short Sea Shipping, versteht man den Güterverkehr auf See, der im Bereich desselben Kontinents stattfindet.

[Begriff aus der Seefahrt]


Sphinx-Klasse

… ist eine Baureihe von 7 Kreuzfahrtschiffen für die Reederei AIDA Länge 251,89–253,33m Breite 32,2m Tiefgang max. 7,3m Vermessung 69.203–71.304 BRZ Besatzung 588–609 Maschinenleistung 25000 kW Höchstgeschwindigkeit 22,5 kn Zugelassene Passagierzahl ca. 2.500


[Baureihe]


Ship Spotting

Schiffe beobachten

[Begriff aus der Seefahrt]


SSCV

Semi-submersible crane vessel = Halbtaucher-Kranschiff

[Schiffstyp]


Stahlbark

Die Bark ist ein Segelschiffstyp mit mindestens drei Masten. Eine Stahlbark hat zudem einen Rumpf auf Stahl.

[Begriff aus der Seefahrt]


Steuerbord

… vom Heck zum Bug (Schiffsspitze) blickend die rechte Seite. Die Steuerbordseite eines Schiffes ist grün beleuchtet.

[Begriff aus der Seefahrt]


StoRo-Schiff

Ein StoRo-Schiff (Stowable Roll on Roll off) ist ein Frachtschiff, bei dem im Gegensatz zum reinen RoRo-Schiffen, die Ladung an Bord des Schiffes mittels bordeigenen oder fremden Gerätschaften verstaut. Die Fracht wird direkt auf dem Schiffsboden verstaut und nicht in irgendwelchen Laderäumen.

[Schiffstyp]


Suezmax

Die Größenfestlegung Suezmax stellt die maximalen Dimensionen von Schiffen da, die den Suezkanal durchfahren dürfen. Der max. Tiefgang beträgt 20,1m, die max. Höhe der Schiffe über der Wasserlinie 68m (wegen der Suezkanalbrücke) und eine max. Breite von 77,49m. Da es keine Schleusen im Suezkanal gibt, gibt es keine maximale Längenbeschränkung.

[Größenfestlegung für Schiffe]


Supertanker

Öltanker über 250.000 Tonnen Zuladung


[Größenbezeichnung für Schiffe]


Supplier vessels

Versorgungsschiffe (z.B. im Offshore Bereich)


[Schiffstyp]


Supramax

Größenbezeichnung für Massengutfrachter

[Größenfestlegung für Schiffe]


SWATH

SWATH-Bauweise (Small Waterplane Area Twin Hull). Ein SWATH-Boot ist ein Mehrrumpfboot, das Ähnlichkeit mit einem Katamaran hat. Dadurch rollt das Schiff bei starkem Seegang deutlich weniger als ein Einrumpfboot, so dass die Gefahr beim Übersetzen der Lotsen minimiert wird.


[Technik]