Dampf-Eisbrecher WAL

Steckbrief

Die WAL wurde nach ihrem Bau 1938 in Stettin bis 1990 als Eisbrecher auf dem Nord-Ostsee-Kanal eingesetzt. Nach der Außerdienststellung wurde das Schiff als Museumsschiff nach Bremerhaven geholt und hat dort im „Neuen Hafen“ einen festen Liegeplatz bekommen.


Wal

Allgemein

Museumsschiff / Dampf-Eisbrecher

Ex-Name:

IMO-Nr.Baujahr
88626621938
FlaggeHeimathafen
DeutschlandBremerhaven
EigentümerBauwerft
Schiffahrts-Compagnie Bremerhaven e.V.Stettiner Oderwerke
Deutschland
(Bremerhaven)
Deutschland
(Stettin)
Bau-Nr. 800
Baureihegebaute Einheiten

Abmessungen

LängeBreiteTiefgang
49,96m12,30mmax. 5,25m

Antrieb
Maschinenleistung

KWknMotorenPropeller
883 KW11,5 kn11

Kapazität

DWTEigengewicht
99 t941 t

weitere Informationen

BaukostenAußerdienststellung
627000 Reichsmark1990


NEWSEINTRäge: WaL

2024

10.06.2024 Werftaufenthalt beendet

Neun Wochen lang lag der Dampf-Eisbrecher WAL im Fischereihafen in der Werft. Nun ist das Schiff zurück an seinem angestammten Platz im Neuen Hafen und bereit für zukünftige Reisen.

04.04.2024 Werftaufenthalt

Das Museumsschiff WAL ist vom Liegeplatz im Neuen Hafen in den Fischereihafen von Bremerhaven „umgezogen“. Dort wird bei der Firma RS Heise Schiffs- und Industrietechnik insbesondere die Kessel- und Maschinenanlage repariert. Der Werftaufenthalt wird mehrere Wochen dauern.


Aktuelle Position: WAL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert