Segelschiff KRUZENSHTERN

Steckbrief

Die KRUZENSHTERN (Крузенште́рн) ist ein russischer Viermaster. In Deutschland ist der Segler bekannt durch seine regelmäßigen Besuche beim Hamburger Hafengeburtstag. Gebaut wurde das Schiff allerdings in Deutschland in Geeste (jetzt Bremerhaven) bei der Joh. C. Tecklenborg-Werft.

Das Schiff wurde als PADUA gebaut und musste während des 2. Weltkrieges von Deutschland an Russland abgegeben werden. In Russland wird das Schiff als Segelschulschiff für den Nachwuchs der Fischereiflotte eingesetzt.


KRUZENSHTERN

Allgemein

Segelschiff (Viermastbark)

Ex-Name: Padua

IMO-Nr.Baujahr
68229791926
FlaggeHeimathafen
RusslandKaliningrad
ReedereiBauwerft
russische Ministerium für Fischwirtschaft
Ausbildungsschiff
Joh. C. Tecklenborg-Werft
RusslandDeutschland
(Bremerhaven/ Geeste)
Bau-Nr. 408
Baureihegebaute Einheiten
Flying P-Liner

Abmessungen

LängeBreiteTiefgang
114,50m14,04mmax. 6,26m

Antrieb
Maschinenleistung

KWkn
(Segel)
SegelflächeMotoren
147117,43400 m²2

Kapazität

DWT
1645

weitere Informationen

Besatzung
76 Mann
+ 160 Kadetten


Aktuelle Position: KRUZENSHTERN


Schiffe der Baureihe
Flying P-Liner

IMO-Nr.Schiffsname
Passat
Pommern
Peking
6822979Padua (KRUZENSHTERN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert