Containerschiff AL JASRAH

Steckbrief

Das Schiff wurde 2016 auf der südkoreanischen Werft Hyundai Samho Heavy Industries für die Reederei U.A.S.C fertiggestellt. 2017 gelangte das Schiff durch eine Fusion in den Besitz der deutschen Reederei Hapag-Lloyd.


AL JASRAH

Allgemein

Containerschiff (Container ship)

Ex-Name:

IMO-Nr.Baujahr
97323212016
FlaggeHeimathafen
LiberiaMonrovia
ReedereiBauwerft
Hapag LloydHyundai Samho Heavy Industries
Deutschland
(Hamburg)
Südkorea
(Samho)
ex: U.A.S.CBau-Nr. S741
Baureihegebaute Einheiten
UASC A15-Klasse11

Abmessungen

LängeBreiteTiefgang
369,00m51,00mmax. 15,50m

Antrieb
Maschinenleistung

KWknPropeller
5490022,01
TankkapazitätMotoren
40123 m³1

Kapazität

DWTTEU
13430015000

weitere Informationen

Baukosten
ca. 125 Mill. US-Dollar


NEWSEINTRAG: AL JASRAH

2023

15.12.2023 Beschuss von Rebellen im Roten Meer

Das deutsche Containerschiff AL JASRAH ist im Roten Meer beschossen worden. Verletzt wurde niemand aber es brach ein Feuer aus und ein Container ging über Bord. Das Schiff konnte seine Reise nach dem Beschuss vermutlich aus dem Jemen fortsetzen.


Aktuelle Position: AL JASRAH


Schiffe der Baureihe
UASC A15-Klasse

IMO-Nr.Schiffsnamen
9708784SAJIR (BRUSSELS EXPRESS)
9708837AL MURABBA
9708796SALAHUDDIN
9708801Linah
9708849AL NASRIYAH
9732307AL DHAIL
9732319AL MASHRAB
9732321AL JASRAH
9732333UMM QARN
9732345AFIF
9732357AL JMELIYAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert